Flower Stitch

Das Täschchen ist genäht! Sieht doch ganz gut aus.

Ging ja mal ganz schnell, obwohl ich etwas aus der „Näh“-Übung war und mich ganz schön oft gepickst habe. Den Schnitt zum Täschchen in 3 Größen habe ich aus einer Patchwork-Zeitschrift „Patchwork-Spezial die 100 besten Ideen“.

 

 

Advertisements

Sommerpause

Dieses Jahr gibt es bei mir auch mal eine Sommerpause auf dem Blog. Mir fehlt einfach die Zeit zum Nähen und zum Bloggen. Habe ich beides, dann leider keine Lust. So ist das zur Zeit. Das wechselnde Wetter tut seinen Beitrag dazu. Entweder ist es zu heiß, oder zu trüb. Mir kann man es im Moment nicht richtig machen.

Aber!!

Ich habe da ein neues Teil. Habe es mir in einem Land bestellt, wo sowieso jetzt alles herkommt. Ihr wisst es… Hat ein bisschen gedauert, aber nun ist es schon einige Zeit da.

FLOWER STITCH – cool, Blumen sticken mit der Nähmaschine!

Ich habe es an den Bruder ran gemacht, er passt auch an Inge Singer ran. Wer schon mal einen Quiltfuß an seine Maschine geschraubt hat, kennt das Gewurstel.

Transporteur versenken, Stickgarn rein und Blumengröße auswählen. Mit einem Zick-Zack-Stich oder einem Zierstich kanns los gehen.

Ein paar Übungsrunden müssen schon sein, obwohl es so leicht aussieht.

Ein kleines Täschchen habe ich mir mal mit den kleinen Blumen verziert. Das wartet jetzt aufs zusammen nähen. Vielleicht endlich mal heute Nachmittag.

 

Nesteldecken auch 2017 wieder

Auch dieses Jahr helfe ich gerne wieder der Herzkissen Aktion Kiel.  Wieder sind Nesteldecken genäht worden. Schaut mal, diese 5 sind bisher genäht.

Alle haben wieder, wie ich finde praktisch, einen Henkel, um diese mal eben fix irgendwo zu platzieren. In den Zimmern ist ja oft nicht so viel Raum und so können die Decken mal eben schnell an der Garderobe, Türklinke, Rollstuhl oder Rollator „aufgehängt“ werden. Mit gefiel die Idee und so habe ich sie umgesetzt. Jede Decke hat eine bzw. mehrere Taschen, um die kleinen Geheimnisse darin auf zu bewahren.

Ich muß mich entschuldigen, aber Rudi hat sich wieder auf zwei Fotos dazu geschummelt. Zur Information: Alle Decken und Taschen wurden und werden vorm losschicken nochmals gründlich von Katzenhaaren mittels Fusselbürste gereinigt und in extra Tüten verpackt. Leider ist dieser Haushalt nicht Tierhaarfrei und so sind oft mal Liebesgrüße von Rudi dabei.

 

Da noch so viel Unistoff bei mir in Vorrat war, habe ich noch viele bunte Taschen genäht. Ein buntes Dreieck oder ein Herzchen ist aus Streifen zusammengesetzt und ziert die Vorderseite oder gleich ganz die Tasche.

Wenn ich noch ein paar Kleinigkeiten genäht habe und das Paket voll ist, schicke ich alles los. Mal sehen, ob ich die eine oder andere Viertelstunde mal rausholen kann.

Nach TSS jetzt ein WIP

Nachdem der „The Splendid Sampler“ ja jetzt so viele Monate in Anspruch genommen hat, mußte ich unbedingt mal was anderes nähen. Und da  kamen die gerade richtig: 2 kleine Täschchen.

 

Ohne Kater geht es nicht, okay er hat heute Geburtstag, da darf er mit aufs Foto.

Noch ein Bild, wie sie geöffnet sind:

Die Anleitung stammt aus der Zeitschrift „Patchwork Spezial – die 100 besten Ideen“

 

Na und ohne was Neues in paper piecing geht es bei mir auch nicht so lange. Ein WIP mußte her und so habe ich schon vor einiger Zeit das „Feuerwerk“ angefangen. Anleitung aus der Burda Patchwork Winter 2016. Ein Feuerwerk der Farben und der gefiel mir. Es bleiben allerdings noch die vielen Kurven, denn Gerade ist das kaum was. Im Moment hänge ich noch an zwei langen Schlangen der Fliegenden Gänse. Puh, die sind klein und gaaaanz viele davon.

Ich nähe in der verkleinerten Größe und so wird er am Ende ca. 60 x 50 cm haben. Genau passend für den Platz, den er bekommen soll. Nun aber Fotos von der Entstehung:

2 größere Teile sind schon zusammen

und hier die Einzelteile, die schon genäht sind, eine lange Schlange fehlt noch komplett und eine ist bald fertig.

Nochmal nähen

für die Herzkissen-Aktion Kiel e. V.  war im Dezember bei mir auf dem Plan. So ging es schnell ein paar Taschen zwischendurch zu nähen. Zugeschnitten waren sie bereits und so konnte ich zügig starten.

transporttaschen

Ein paar Herzkissen-Hüllen habe ich auch genäht. Da ich über den Jahreswechsel auch nicht ausreichend Füllwatte hatte und die „dicken Dinger“ in meinen Karton nicht gepasst haben, mußten sie so mit rein.

herzkissen

Na und zu guter Letzt jetzt noch Nesteldecken Nr. 2 und 3 nochmal

nesteldecke2 nesteldecke3

 

Und ein Foto von Nr. 4

nesteldecke4

Mir gefiel der Fuchs so gut, da habe ich ihn appliziert. Ganz tolle Leuchtaugen und eine Ledernase machen aus ihm einen schicken Kerl. Da kann man so schön den Bauch kraulen … Der kleine Schmetterling ist nach einer Anleitung von Wilma genäht.

Gesamtmenge des verwendeten Materials: 1334 Gramm.

Und es ist immer noch was übrig, was vernäht werden kann. Ich habe schon schöne Quadrate zugeschnitten, für die nächsten Nesteldecken.

 

Insgesamt habe ich fast 2 Kilo Stoff und „Zubehör“ (für die Decken) abgebaut. Keine schlechte Leistung und Trennungsschmerz ist nicht zu spüren, eher Erleichterung.

Silvester und Neujahr

Gerade ist Weihnachten vorbei und der Jahreswechsel kommt. Immer wieder die Jahresrückblicke erinnern mich daran, doch auch mal persönliche (Näh-)Bilanz zu ziehen.

 So viele schöne neue Quilts, Taschen und nette Kleinigkeiten habe ich 2015 genäht.

Eine kleine Rückschau, ohne auf die Vollständigkeit zu achten, kommt jetzt:

minischere2 roter Kompass kameleon_e grumpy cat 2 papageienblume1 Siggi's rund ums jahr schulhaus1 waschbär1 projekthüllen3 Putzerschildis1 inchies2-15 weihnachtsläufer1 herbstdrachen-ausschnitt                     leuchtturmquilt-fertig

miniontaschen

Ein kleiner Quilt muß allerdings noch bis ins neue Jahr auf Fertigstellung warten.

ananas1

 

ananas2Hier fehlt mir der geplante Ananas-Stoff für den breiten Rand als Abschluss. Da muss ich im kommenden Jahr noch mal weiter suchen. Ich hatte mir so schönen Stoff mit Allover-Druck von „echten“ Ananas eingebildet. Wenn es nicht klappt, nehme ich dann einen Batikstoff.

 

 

 

Da in 2016 ein Umzug ansteht, habe ich mir auferlegt, keine neuen Stoffe zu kaufen. Schließlich muß ja der ganze Vorrat schon transportiert werden. Stoffkisten wiegen ordentlich viel. Ich habe ja schon vor einiger Zeit angefangen, Nesteldecken und Taschen für die Kieler Herzkissen-Aktion e.V. zu fertigen. Da geht der Stoffhügel auch etwas in die Knie. Toll und was ganz Schönes und vor allem Nützliches ist entstanden. Im Januar geht wieder ein Paket gen Norden!

Bis Ostern ist dann alles geschafft und ich kann wieder loslegen. Schließlich gibt´s es wieder BOM zu nähen, oder dann wohl auf zu holen …

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle für alle Eure netten Kommentare und Danke auch an die stillen Leser für Euren Besuch auf meinem Blog.

Für 2016 wünsche ich Euch allen ganz viel Spass beim Nähen und viel Gesundheit!

 

 

 

Stoff-Abbau: ein gewagtes Vorhaben

Ich habe einfach zu viel davon: gut abgelagerte Baumwollstoffe und solche, die für´s Basteln prima geeignet sind. Jetzt habe ich (endlich) mal „tabula rasa“ gemacht und erbarmungslos und kompromissbereit versucht meinen Stoff-Vorrat zu sichten und endlich zu reduzieren. Erst mal die gemusterten. Huch, ich habe ja 2 Stapelboxen voll! Und ehrlich gesagt, es lag auch noch so viel oben drauf, dass es gerade noch so ins Regal geschoben werden kann. Übersicht, oder sogar was finden, ziemlich nervig.

Große Stücke werden erstmal bei Seite getan, die gehen ja noch prima als Rückseite für meine Quilts, dass passt!

Ich wollte noch was Schönes und Nützliches daraus nähen. Durch viele Beiträge und Artikel auf Blogs und dem sozialen Netzwerk, kam ich auf die Seite von Nora. Hier bei Nora (Herzkissen-Aktion Kiel e.V.) fand ich ausreichend Anregungen für Herzkissen, Nestel-Decken und verschieden große Beutel/Taschen. Schaut unbedingt mal vorbei. Es können auch so viele andere süße Sachen genäht werden, Schmusetiere, Kissen, Decken …

Das ist genau, was ich gemacht habe. Meine erste Nestel-Decke:

nesteldecke1

nesteldecke2

und 14 Taschen in verschiedenen Größen

nora-taschen

 

Bei der Nestel-Decke ( 80 x 70 cm groß) ist erstmal Kreativität gefragt. Das hat so viel Spass gemacht und hat gleichzeitig so viel neue Ideen zur Gestaltung gebracht, da mache ich weiter. Die Taschen sind schnell genäht, wenn´s erstmal „läuft“. Schon lange keine einfachen Taschen genäht, aber schnell hatte ich den Bogen raus.

Gewogen ergibt es 634 Gramm. Das ist erstmal nicht so viel, aber ich nähe weiter!

Weiter geht´s mit dem Stoff-Abbau!

 

Und nun wieso die Übeschrift lautet … ein gewagtes Vorhaben … Ich kann wirklich nicht gut Dinge wegwerfen und hatte mich immer wieder dabei erwischt, wie ich doch noch gute Stücke wieder aus dem Papierkorb geholt habe. Ist doch komisch, ich will doch weniger Stoff haben …

 

Vorherige ältere Einträge