Scraps verarbeiten

Kennt das Jemand – einfach mal was machen, was total irre klingt, viel Arbeit macht und man sich nun endlich mal aufrafft und anfängt?

Am Wochenende war es bei mir so weit!

Ewig liegen die Reststöffchen vom DJ noch schon in einer Tüte verpackt. Hin und wieder kommt man das eine und andere Teil raus und wird vernäht.

Lange fristeten die schönen Streublümchenteile ein finsteres Dasein. Ich hatte die DJ ja 2011 (kaum zu glauben, so lange schon her?) zusammen mit meiner Schwester genäht (sie hat so perfekt appliziert!). Es waren ganz viele Streublümchenstoffreste nun übrig.

Einen Briefmarkenquilt wünschte ich mir schon lange. Mich scheute immer die immense Arbeit, die Teile zuzuschneiden. Egal – ich habe mal angefangen!

Alle Teile sind in 1 1/2 Inch, was nach dem Zusammennähen 1 Inch-Quadrat ergibt.

So geht´s los:

Ein Haufen Reststoffe, die zum weg schmeißen zu groß waren:

Ein Haufen 1 1/2 Inch Quadrate

 

Eine Kette von zwei zusammen genähten 1 1/2 Inch Quadraten

 Aus 2 mach 4

Aus 4 mach 8

 

Und das ist immer noch übrig. Allerdings schon in der Mülltonne im Nähzimmer.

Da ist die Entscheidung, es zu entsorgen, ein wenig einfacher. Es sei denn, es braucht noch Jemand kleine Blumenschnipsel… Noch sind sie da.

Was mal daraus wird, wer weiß das schon. Auf alle Fälle werden da ein paar Platzsets, Mug Rug, Untersetzer, Applikationen für Taschen, kleine Schmusedecken oder sonst noch Ideen?

Am Ende will ich mich beim Erfinder/in der drehbaren Schneidematte bedanken. Ohne diese tolle Matte läge ich wohl auf der Matte..

Ebenso ein fettes Danke an gleicher Stelle für den Rollschneider!!!

Ohne Euch hätte ich es nicht so weit gebracht.

 

Advertisements

Herbstanfang

Gerne nähe ich doch mal zwischendurch auch nicht „Patchwork“-Sachen. Jetzt habe ich diese Wärmeknochen für die kalten Pfoten der Zweibeiner mit Hund genäht.

Hier auf Regina´s Seite könnt Ihr auch noch bis Ende Oktober mit nähen und für den Tierschutz spenden.

Als kleines Dankeschön gibt´s den Frederick zum nähen. Ganz toll!

Ich bin mir sicher, da werden noch so einige Knochen genäht und verschickt.

Flower Stitch

Das Täschchen ist genäht! Sieht doch ganz gut aus.

Ging ja mal ganz schnell, obwohl ich etwas aus der „Näh“-Übung war und mich ganz schön oft gepickst habe. Den Schnitt zum Täschchen in 3 Größen habe ich aus einer Patchwork-Zeitschrift „Patchwork-Spezial die 100 besten Ideen“.

 

 

Sommerpause

Dieses Jahr gibt es bei mir auch mal eine Sommerpause auf dem Blog. Mir fehlt einfach die Zeit zum Nähen und zum Bloggen. Habe ich beides, dann leider keine Lust. So ist das zur Zeit. Das wechselnde Wetter tut seinen Beitrag dazu. Entweder ist es zu heiß, oder zu trüb. Mir kann man es im Moment nicht richtig machen.

Aber!!

Ich habe da ein neues Teil. Habe es mir in einem Land bestellt, wo sowieso jetzt alles herkommt. Ihr wisst es… Hat ein bisschen gedauert, aber nun ist es schon einige Zeit da.

FLOWER STITCH – cool, Blumen sticken mit der Nähmaschine!

Ich habe es an den Bruder ran gemacht, er passt auch an Inge Singer ran. Wer schon mal einen Quiltfuß an seine Maschine geschraubt hat, kennt das Gewurstel.

Transporteur versenken, Stickgarn rein und Blumengröße auswählen. Mit einem Zick-Zack-Stich oder einem Zierstich kanns los gehen.

Ein paar Übungsrunden müssen schon sein, obwohl es so leicht aussieht.

Ein kleines Täschchen habe ich mir mal mit den kleinen Blumen verziert. Das wartet jetzt aufs zusammen nähen. Vielleicht endlich mal heute Nachmittag.

 

Nach TSS jetzt ein WIP

Nachdem der „The Splendid Sampler“ ja jetzt so viele Monate in Anspruch genommen hat, mußte ich unbedingt mal was anderes nähen. Und da  kamen die gerade richtig: 2 kleine Täschchen.

 

Ohne Kater geht es nicht, okay er hat heute Geburtstag, da darf er mit aufs Foto.

Noch ein Bild, wie sie geöffnet sind:

Die Anleitung stammt aus der Zeitschrift „Patchwork Spezial – die 100 besten Ideen“

 

Na und ohne was Neues in paper piecing geht es bei mir auch nicht so lange. Ein WIP mußte her und so habe ich schon vor einiger Zeit das „Feuerwerk“ angefangen. Anleitung aus der Burda Patchwork Winter 2016. Ein Feuerwerk der Farben und der gefiel mir. Es bleiben allerdings noch die vielen Kurven, denn Gerade ist das kaum was. Im Moment hänge ich noch an zwei langen Schlangen der Fliegenden Gänse. Puh, die sind klein und gaaaanz viele davon.

Ich nähe in der verkleinerten Größe und so wird er am Ende ca. 60 x 50 cm haben. Genau passend für den Platz, den er bekommen soll. Nun aber Fotos von der Entstehung:

2 größere Teile sind schon zusammen

und hier die Einzelteile, die schon genäht sind, eine lange Schlange fehlt noch komplett und eine ist bald fertig.

Nesteldecken

für die Herzkissen-Aktion Kiel habe ich wieder genäht. 2 waren ja schon fertig und auch 2 Greifbälle in Größe XL.

Durch die Karten-Näherei bin ich wieder zu den Decken gekommen. Hier sind sie:

nesteldecke5

Hier hat viel Kleinkram wieder eine Bestimmung gefunden. Kleine Abschnitte von Kino-Filmen-Motiven hatte ich für die Mitte platziert. John Wayne und oben rechts Marylin Monroe.

nesteldecke6

Da hat sich das super flauschige Mittelquadrat aus dickem Fleece breit gemacht. Und das ging wirklich erst nicht gut schneiden und dann noch anstrengend zu verarbeiten. Es ist aber so schön kuschelig!

Nochmal die Fotos von den anderen beiden Decken, die auch mit ins Paket kommen:

nestel3

nestel2

Alles bald zusammen gepackt und zu Nora verschickt. Ich werde mal prüfen, ob der Karton schon voll ist, oder ich noch was nähen sollte.

 

 

Ein lange Pause auf dem Blog geht zu Ende

Nach einer ausgedehnten Blogpause melde ich mich heute mit einer langen Zusammenfassung zurück. Nur mutig bis zum Ende lesen und Bilder anschauen!

Ich habe in den letzten Wochen auch etwas genäht. Nur kleine Sachen, für was Anderes ist im Moment mein Kopf nicht frei.

Das Leben stellt uns auf eine harte Probe und ist nicht fair.

 

So, jetzt geht´s los:

Die Bubbles

bubbles hatte ich ja schon kurz vorm Umzug angefangen zu nähen. So ein paar Streifen gingen ganz flott auch mal in den „Pausen“.

 

 

 

 

 

 

Der Inchie-Tausch

frühlingstausch ist eine tolle Sache von einer fb-Gruppe und hat richtig Spaß gemacht. Viele Wochen hatten wir Zeit zu nähen. Lange mussten wir auf die Rücksendung warten.

Nun sind sie alle zu einem schönen Bild zusammen gekommen. Mir gefällt es in dem 3-D-Rahmen sehr gut. Thema war übrigens: Frühling.

 

 

 

 

Ein kleiner Block von 10 x 10 cm ist diese süße Katze.

bitty-cat Wieder ein „Bitty-Block“ von Janeen.

Meine Stoffauswahl war nicht so optimal und er sieht ein bisschen nach kleiner Löwe aus.

 

 

 

 

 

 

Während mein Mann im Krankenhaus war habe ich noch das genäht:

nestel2nestel3bälle

2 Nesteldecken und 2 Greifbälle. Die scheinen mir aber sehr groß, vielleicht gehen sie als „Spielbälle“ und für Indoor gut geeignet. Ich werde sie alle an Nora für die Herzkissenaktion Kiel schicken. Da gibt´s immer die Möglichkeiten, die Sachen an die verschiedensten Einrichtungen weiter zu geben.

 

So und nun noch das letzte Foto:

doublediamonds

Der Double Diamond

Beides sind nur Probeblöcke und der große Streifen geht sicher auch als Verzierung auf eine Tasche oder so. Der kleine ist ein Bookmark (Lesezeichen). Wer braucht das noch, heute, wo doch so vieles nur noch e-… ist. Ich werde es für meine Patchwork-Bücher benutzen. Auch als kleines Geschenk findet es sicher seine Freunde.

Diese tolle Idee stammt von meiner fb-Freundin Helen. Da der „Ruler“ sonst wieder nur in USA zu bestellen ist, hatte ich Glück (welch seltener Gast zur Zeit) und konnte noch einen bei der Quiltzauberei bestellen und es war schon in D und in 2 Tagen auch schon bei mir.

 

Also, ihr seht, ich war nicht nur mit Kisten und Karton beschäftigt und nähen ist für mich immer die Möglichkeit, ein bisschen abzuschalten und den Kopf frei zu machen.

Da die nächste Zeit für meinen Mann wieder nur Krankenhaus/Behandlungen/Therapie auf dem Zettel steht, hoffe ich, das mir das nähen hilft und den ganzen Mist erträglicher werden lässt.

Vorherige ältere Einträge