früher und jetzt – zum Tag der Deutschen Einheit

Eh, was schon 25 Jahre? Ein viertel Jahrhundert. Was gab´s da nicht alles Neues und Altbewährtes ist weg.

In der letzten Zeit brauchte ich unbedingt Köperband. Nun fragt sich mancher, was hat das mit 25 Jahren zu tun. Auf den ersten Blick nicht viel.

Ich ging auf die Suche, zu Hause und im Netz – www – dort finde ich immer alles.

Gut, „früher“ gab´s die nicht in bunt, oder sind weiß und schwarz wirklich schon Farben?

Jetzt erwische ich mich doch tatsächlich, wie ich auch immer früher und jetzt vergleiche. War´s früher besser, oder heute? Früher gab es nicht immer Alles und immer sofort. Heute werfe ich den PC an und kaufe es einfach, wenn ich es nicht im Laden bekomme.

Früher hatte ich noch so ein „Jagdinstinkt“, immer ahnen, wo es was geben könnte. Heute hin gehen und kaufen…

Zurück zum Köperband: Nach den Recherchen im www und Preisvergleich, habe ich erstmal geschluckt und den Spontankauf vertagt. Wer braucht schon -zig Farben und noch mehr Breiten und diverse Muster? Ich wollte erstmal nur weiß. Ganz zu schweigen von den Preisen.

Ich erinnerte mich, hatte ich doch noch von früher ein Nähkästchen aus Holz, so was, was die Oma noch hat.

NK1

NK3

NK4

Es ist noch gefüllt mit allerlei Nähgarn auf dünnen Pappe-Hülsen (50 Meter für 25 Pfennig) , alten Nadeln, Mangel- und kochfeste Wäscheknöpfe (brauchte man scheinbar wirklich), Sternzwirn (nur noch der schwarze, den weißen habe ich wohl mal um die Rouladen gewickelt) und sogar noch eine Dose Stecknadeln Made in Czechoslowakia.

Und was soll ich sagen, ganz unten in dem Nähkasten, schaut mal, meine Ausbeute an Köperband:

Bänder

5 x weiß und 1 x schwarz, vom VEB Bandtex in Pulsnitz

Da es nicht neu ist, ist es älter als die 25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung! Nun hoffe ich, dass es nicht etwa morsch ist und beim waschen auftröselt. Ich versuch´s einfach mal, ansonsten muß ich doch auf die gute „Westware“ zurückgreifen und bestellen.

 

Beim Durchstöbern der rüber geretteten Schätze hatte ich auch einen Schnitt (Hosenrock, Hi hi) auf Zeitungspapier gefunden. Auf Zeitungspapier machte man das so, die war immer genug da. Es ist eine Ausgabe der Regionalzeitung. Mittwoch, 29. August 1990.

NK5

NK6

NK7

Ganz unten steht „In einem Satz“: Der deutsch-deutsche Einigungsvertrag soll am Freitag im Reichstag unterzeichnet werden, verlautete es gestern aus Regierungskreisen.

 

Das ist jetzt schon 25 Jahre her – Leute, wie die Zeit vergeht!

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Elke
    Jan 17, 2016 @ 09:38:34

    Hallo, Ja das ist ein toller Post auf Deinem Blog. Ich habe einen ähnlichen Nähkasten „erworben“. In einem sozialen Möbelmarkt. Ich hab vorsichtig gefragt was kostet er? 5 € sagte der Mann mürrisch, dachte wohl, die nimmt den sowieso nicht. Die nächste Bemerkung war: aber so wie er ist. Ich hab innerlich einen Luftsprung gemacht und gleich gesagt: nehme ich! Also der ist so seitlich zum Aufziehen….also nach beiden Seiten. Und was soll ich sagen alles solche Schätze !!! Sternzwirn jede Menge. Die Besitzerin mußte wohl viele Knöpfe annähen…lach. Solches Band und Perlgarn zum Sticken. Ach ich war ganz vorsichtig beim Sichten und erhfürchtig, wem hat er wohl mal gehört ???? Vielleicht weißt Du was ich meine….
    Auf den Floh und Trödlermärkten werden sie (leer) mit 35-50€ gehandelt. Und irgendwie lieblos
    Na ja ich liebe meinen Nähkasten !!!
    Einen schönen Blog hast Du, ich komme mal wieder vorbei
    Liebe Grüße Elke

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: