Hühner-Dilemma

So könnte man das wohl nennen, was ich genäht habe, als ich eigentlich nur ein paar süße Hühnchen für den Osterstrauch nähen wollte.

Ein kurze Anleitung von Helga (http://www.kloeppelstube.com/tipp-flitzehuhn.html) sollte da ausreichen. Im Prinzip schon, wenn…

… ja wenn man die Beschreibung mal lesen würde.

 

Mein Probehuhn 1

??????????

Die Schwachstellen sind schnell gesehen: Schnabel viel zu groß, Beine irgendwie nicht da, wo sie bei den abgebildeten Hühnchen sind.

Okay – Versuch 2

??????????

Hier schon etwas besser, weil auch größer, aber zu frieden bin ich immer noch nicht. Schnabel verkehrt herum eingenäht, so läuft alles Regenwasser hinein. Die gehen als Mini-Kantenhocker höchstens durch!

Am Besten, nochmal die Anleitung lesen. Das Aufhängeband soll durch den Körper gezogen werden und so dem Huhn Form geben.

??????????

Huhn 3 – Jetzt sind auch die „Beine“ außen angenäht und nun klappt es auch mit dem besten vom Huhn: den Schenkeln. Plötzlich haben meine Hühner einen Rücken, Kopf mit nicht so großem Schnabel und sowas wie Schwänzchen.

Und alle zum Gruppenfoto:

hühner4    hühner5 ??????????

Aus einer kurzweiligen Nähbeschäftigung und Oster-Deko ist noch was geworden.

Danke Helga für die tolle Anleitung!

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Beate
    Apr 02, 2015 @ 12:33:52

    Na, deine Hühnchen sind doch klasse geworden. Ich habe sie dieses Jahr auch genäht und mag sie in jeder Art, nur Schnabel verkehrt herum ist vielleicht nicht so prall.
    LG Beate

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: