Baby-Biskuit

Immer wenn sich ein neuer Erdenbürger in unserer Familie ankündigt, ist die Freude groß. Da  bisher kein eigenes Enkelkind da ist, werden eben alle anderen Babys gut ausgestattet.  Die zukünftigen Eltern, die nicht selbst nähen, sind in der guten Ausgangslage, dass sie etwas beigesteuert bekommen, damit der „Neue“ es auch gut hat.

Wir haben uns für eine Baby-Decke entschieden, die ich auch schon vor einigen Jahren (2004 – doch schon so lange her?) genäht hatte. Sie nennt sich Biskuit-Decke. Die Anleitung dazu gab´s aus einer alten Zeitschrift.  Hier ein Foto von 2004:

Babydecke1

Man braucht schon etwas Platz um die genähten Einzelteile bis zum endgültigen Zusammennähen aufzubewahren.

0

Die Decke besteht aus den gefüllten Quadraten (den Biskuits) und einer Rückwand.

So habe ich es gemacht:

1.Zuschnitt aller Quadrate (zum Glück gibt’s es Rollschneider!): Für die Biskuits jeweils ein Boden-Quadrat 9 x 9 cm und für die Oberseite eines mit 10 x 10 cm zuschneiden. Für die Oberseitenquadrate lassen sich auch gut Reste verbrauchen, so wird eben ganz bunt. Diese Decke soll 10 Biskuits x 13 Reihen haben = 130 Quadrate für die Oberseite und 130 für die Böden der Biskuits.1

2.Die Oberseiten-Quadrate an 3 Seiten jeweils (mittig mit einer kleinen Falte) auf die Boden-Quadrate nähen.2

 

 

 

 

 

3.Die so entstandenen Teile werden mit Vlies gefüllt. Nicht zu dick füllen, sonst näht sich die 4. Seite schlecht zu. Größe fürs Vlies: 20 x 12 cm. Einmal längs und zweimal quer falten, so dass ein kleines Päckchen entsteht. Hineinschieben und die letzte Seitennaht schließen. Ich nähe immer mehrere Päckchen in Kette, dann hat man den Kniff raus und es flutscht.3

 

4 8

4.Sind alle Päckchen genäht kann alles zusammengenäht werden. Ich habe mir zuvor ein Muster zu Papier gebracht und nun kann ich Reihe an Reihe nähen. Rechts an rechts genäht und auf der Rückseite sind die Nähte.5 6

5.Da nun auf der Rückseite die Kanten der Biskuits zu sehen sind, kommt nun die eigentliche Rückwand noch hinten dran. Quilten kann man nicht, aber ein Absteppen in den Kreuzungen der Reihen verhindert ein Rutschen beim waschen.

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Vreni
    Feb 19, 2013 @ 15:49:27

    Ach wie suess! Da kann das Baby nach Herzenslust darauf strampeln. LG Vreni x

    Antwort

  2. cattinkakw
    Feb 20, 2013 @ 14:51:08

    Liebe Leonore,
    das sieht ja cool aus, Danke fürs Zeigen wie das geht!
    LG
    KATRIN W.

    Antwort

  3. Klaudia
    Mrz 03, 2013 @ 12:39:40

    Die Decke sieht ja cool aus…. und die neue wird es auch werden. Danke für die Beschreibung, nun kann ich es mir gut vorstellen, wie es gemacht wird…

    Herzlichen Gruß Klaudia

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: