Nix Besonderes –

sondern einen „Otto“ habe ich genäht. Nach 2 Monaten Nähpause habe ich das Regenwetter vom Sonntag genutzt, um etwas zu nähen.

 

Wir brauchten dringend einen Einkaufsbeutel zum Anhängen an den Rollstuhl meines Mannes. In den Märkten sind die Körbe für die Rollstuhlfahrer so gut wie nicht vorhanden. Alle anderen Beutel sind zu klein oder hängen sowieso sperrig vor meinen Knien. Alles nervig! Morgen werden wir einen Probeeinkauf starten, mal sehen wie es wird.

Hat mir gut getan, mal wieder das Surren meines lieben „Bruder“ zu hören.

Ich hoffe jetzt, da sich alles etwas besser eingeschliffen hat, der Alltag dennoch vom Beantragen, Ausfüllen und ewigem Hinterher telefonieren geprägt ist, ich wieder ein klitzekleines bisschen Zeit abzwacken kann und mein liebstes Hobby – Patchwork – wieder machen kann.

Nachsatz: Der Probeeinkauf war nun mittlerweile am Montag und der „Otto“ hat sich gut gemacht.

Leider konnte ich aus Zeitmangel den schon geschriebenen Artikel hier nicht eher veröffentlichen und dazu hatte mein PC auch irgendwas dagegen.

Kennt Ihr das, wenn alles nervt oder ewig braucht, dann klappt nie was auf Anhieb. Genau das wünschte ich mir jetzt auch mal und die Behördenangelegenheiten könnten mal optimal laufen. (Wunsch!)

 

Advertisements

Diamond-Quilt

Seit einiger Zeit spukt es schon in meinen Gedanken, so einen netten kleinen Quilt mit den Diamanten zu nähen. Endlich die passende Vorlage gefunden und, wie kann es anders sein, den Kleinsten zuerst probiert. Wenn der gut zu nähen geht, klappen die größeren auf alle Fälle.

So, hier das Foto vom 6 cm großen Steinchen:

An der Farbverteilung kann ich noch feilen, aber jeder der paper piecing kennt, weis, wie schwierig es sein kann, auf der Rückseite zu nähen und vorne soll es auch noch passen.

Ich mach mal weiter…

 

The splendid sampler 2

Die nächsten Wochen gibt es (zum „Anfüttern“) bei Pat Sloan 20 Blöcke vom zweiten „The splendid sampler“ zu nähen. Ich habe ja noch so viele Stöffchen-Reste, die sich da so prima eignen, vernäht zu werden.

Ich habe mal spontan begonnen.

Block 1:

Quilt Market

Alex Veronelli

 

Block 2:

Milk and cookies

Rebecca Bryan

 

 

Adler-Augen

Heute mal was ganz spezielles:

Sind die Augen nicht toll! Solche Adler-Augen hätte ich auch gerne.

Ganz viel Spaß beim Nähen des ganzen Motives, nämlich des Weißkopfseeadler, als Bitty-Block von Janeen.

Ich brauchte schon meine „Ganz-Nah-Brille“ um die kleinen Details auch benähen zu können.

Hier der kleine Block (14 cm) in ganzer Pracht.

124 von 696

Mein jüngstes Werk stelle ich Euch heute vor. Es ist der Frühlingsmystery von Regina Grewe.

Ein Rand von 124 meiner bisher geschnippelten 696 1-Inch-Quadrate hat das Ganze eingerahmt. Zunächst darf er noch an der Wand hängen, auf alle Fälle dann im nächsten Frühjahr!

 

6 Jahre Vogelines Patchworkblog im klitzekleinen Rückblick

Wir schrieben das Jahr 2012: fast alle glaubten jetzt ist die Zeit reif für einen Blog! Na gut – kann ja nicht schaden.

Ein holpriger Start und mit Hilfe von Jenny hat es dann endlich geklappt. Wenn ich heute so überlege, damals waren das „böhmische Dörfer“ – heute ist das Smartphone dein neuer Freund.

2018 – endlich werde ich mal „gezwungen“ ein wenig auf dem Blog auf zu räumen und alles für den Start mit den neuen EU-Datenschutzrichtlinien vor zu bereiten.

In den letzten Tagen kamen von einigen Bloggerinnen immer wieder Meldungen, dass sie ihre Blogs schließen, löschen oder auf „privat“ stellen.

Na meiner bleibt, da er so viel Arbeit gemacht hat und jetzt kann ich auch sagen, ganz viel Spass! Beim runterscrollen bis 2012 kamen so tolle Dinge an mir vorbeigeflogen, das wäre wirklich traurig, wenn die alle „weg“ wären.

 

Ganz toll fand ich den heißen August 2012: Blog Hop „Bowls with Borders“! Erinnert ihr euch? Schälchen genäht nach einer Vorlage von Regina Grewe? Das wäre ohne Blog nicht möglich gewesen…

 

2013 – meine persönliche Nadelkissen-Phase, Claudia-Hasenbach-Challenge mit dem Winterquilt, Neues Handnäh-Projekt und Baby-Bisquilt-Decke Nr. 3!

 

2014 – Ein Jahr lang den Mystery-Quilt der Button-Quilters aus Luxemburg genäht und wunderbare winzig kleine Blöcken paper piecing genäht, mein privates Fotobuch ist entstanden und zeigt 15 Jahre Patchwork und Quilts.

2015 – Der Kameleon-Quilt – ein großes Projekt! und ein ganz kleines waren die Papageienblumen, Siggy, Inchis, Leuchtturmquilt von Claudia Hasenbach und viele Nesteldecken, Bälle, Herzkissen und Taschen für die Kieler Herzkissen-Aktion e. V.

 

2016 – Umzug, Bubbles angefangen (mittlerweile 2018 fertig!!), die plötzliche Diagnose Hirntumor bei meinem Mann, Fellnase Rudi kam in unser Leben, jetzt überhaupt Zeit zum Nähen zu finden – eine schwierige Sache.

The Splendid Sampler – Projekt und der Block 31, den Viola Bieder für mich gestickt hat!

2017 – Nesteldecken & Co., ganz viel Mini-PP, und Rudis erster Schnee.

2018 – Ich versuche die angestauten UFO´s ab zu bauen und nicht so viel neue Projekte zu beginnen, aber manchmal kann ich einfach nicht anders und muß wieder loslegen und ausprobieren…

 

Vor allem MUß ich meine Arbeiten und Gedanken weiter auf diesem Blog teilen,

zeigen und allen Leserinnen und Lesern,

Kommentarschreiberinnen und-Schreibern mal

Danke

sagen für die vielen schönen Rückmeldungen.

Warm, wärmer, Hitze

Ich bin mal wieder zum nähen gekommen du habe gleich den kleinen Australienquilt fertig bekommen. Quilten bei der Wärme war nicht so toll, aber ich wollte ihn unbedingt mal fertig machen.

Meine Maschine fand sicher auch zu anstrengend und hat verweigert.

Ärgerlich – sonst hat das aber immer geklappt. Plötzlich wollte Bruder nicht rückwärts quilten und hat Stiche ausgelassen. Na so was! Falten gab es auch noch gratis dazu.

Jetzt hat er noch Blümchen bekommen und hängt auch schon an der Wand.

Toll, ich mag diese australischen Tiere.

Größe 37 cm x 50 cm.

(Mein Foto, meine Idee, meine Arbeit und die Vorlagen gabs aus dem Buch „Quilt a Koala“)

Vorherige ältere Einträge